Am Wochenende wurde in Deutschland ein neuer Vorstand des Fachverbandes (DFP – Deutscher Fachverband für Psychodrama) gewählt. Ich war nicht dabei, hatte andere Verpflichtungen und bin auch schon lange nicht mehr Mitglied des DFP. Aber mit Ulrike Fangauf :) (1. Vorsitzende), Gerda Reiff 8) (2. Vorsitzende und Kassenwartin) und Marlies Arping :D (Schriftführerin) sind drei Kolleginnen gewählt worden, die ich seit vielen Jahren kenne und sehr schätze. Ich bin mir sicher: wenn diese drei sich zusammentun und solche eine Aufgabe übernehmen, dann haben sie auch recht klare Vorstellungen :!: davon, wie sie arbeiten und was sie erreichen wollen. Sie sollten soviel Unterstützung erhalten, wie es nur geht! :mrgreen: Egal, ob man nun Verbandsmitglied ist oder nicht.

In diesem Vorstandswechsel zeigt sich für mich einmal mehr, dass sich was tut im Psychodrama: Neuer Vorstand, neue Institutsleitungen (Überlingen, Stuttgart, Szenen), neue Institute, Bücher zum Psychodrama auf hohem Niveau (Schacht; Bender/Stadler; Stadler/Kern, Aichinger), und nicht zuletzt eine zunehmend lebendigere Szene im Internet. :grin:

Ulf Klein, München